Über

Ein Blog für Genießer/innen

Kategorien

Kalender

August 2014
M D M D F S S
« Mrz    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Archiv

Suche

Blogroll

Meta

10. Jun. 2010
if ( p75HasVideo($post->ID) ) { echo p75GetVideo($post->ID); }

Beim gestrigen Genießerzeit-Hopping im Brewbaker in Moabit habe ich mich an etwas Exotisches gewagt: Wasserbüffel-Ragout auf Tagliatelle.

Das ist für mich als Nicht-Fleisch-Fan schon ein gewaltiges Abenteuer, aber so etwas konnte ich mir nicht entgehen lassen! Das “Risiko” hat sich gelohnt, der Büffel ist wie erwartet Rindfleisch, aber mit Wildgeschmack. Angerichtet als Geschnetzeltes, das Fleisch scharf angebraten mit Champignons in Sahnesoße auf den Bandnudeln genau mein Geschmack.

Ich bin mir nicht sicher, ob es irgendwo in dieser Stadt noch einmal Wasserbüffel auf der Speisekarte gibt, deshalb würde ich empfehlen, demnächst mal im Brewbaker vorbeizuschauen und gleich noch das selbstgebraute Bier und das selbstgebackene Treber-Brot zu kosten.

www.brewbaker.de

2. Jun. 2010
if ( p75HasVideo($post->ID) ) { echo p75GetVideo($post->ID); }

KPM steht für Königliche Porzellan Manufaktur und das Café befindet sich als Teil der KPM-Welt, dem Prozellan-Museum, in den historischen Gebäuden der Manufaktur. Die Porzellan-Herstellung hat in dieser Ecke der Stadt eine lange Tradition, von der leider nur noch KPM übrig geblieben ist.

Sonntag, später Nachmittag, nach dem Besuch auf dem Flohmarkt auf dem 17. Juni zum Aufwärmen einen Zwischenstopp im KPM Café gemacht. Um diese Zeit herrschte schon gelinde Leere im Café. Was jedoch nicht bedeutet, dass man hier sofort bedient wird! Nein, man lässt uns reichlich Zeit, uns niederzulassen, das Panorama aus den bodentiefen Fenstern und das Interieur zu bewundern, bevor die Karte gereicht wird. Anschließendhaben wir auch genügend Zeit, dieselbe auswendig zu lernen. Wir sind hier schließlich im feinen Charlottenburg! Obwohl – Moabit ist keine 100 Meter Luftlinie entfernt (wenn da nicht Spree wäre). Die Preise sind jedenfalls charlottenburgerisch. Wir haben uns aber davon nicht stören lassen und uns recht wohl gefühlt. Der Kaffee, Tee und der Kuchen waren zum Glück dann auch entsprechend lecker. [mehr]

27. Mai. 2010
if ( p75HasVideo($post->ID) ) { echo p75GetVideo($post->ID); }

Neulich las ich auf meiner Facebook-Pinnwand den begeisterten Eintrag eines Bekannten über “Eure Mütter”. Flugs ein paar You Tube Videos angeschaut und entschieden: die will ich auch sehen! Praktischerweise war der nächste Auftritt in Berlin auch gar nicht so lange hin und den Comedy Club “Kookaburra” kannte ich auch noch nicht. [mehr]

6. Apr. 2010
if ( p75HasVideo($post->ID) ) { echo p75GetVideo($post->ID); }

Letzten Herbst habe ich über das immer wieder sehenswerte Brücke-Museum in Zehlendorf berichtet. Etwa einen Kilometer weiter steht das Haus am Waldsee, das zu einem der ersten deutschen Ausstellungsorte für zeitgenössische Kunst seit dem 2. Weltkrieg gehört. Zur Zeit ist die Ausstellung  Arturo Herrera: Home (02.04.-13.06.2010) zu sehen. Kurzentschlossene können am 7.4.10 um 19:30 h eine Führung mit dem Künstler persönlich für 7 Euro mitmachen (Anmeldung erforderlich). Beliebt sind auch die Künstleressen oder die monatlich stattfindenden Konzerte. [mehr]

23. Mrz. 2010
if ( p75HasVideo($post->ID) ) { echo p75GetVideo($post->ID); }

trattoria ovid front bei nachtDirekt am U-Bahnhof Südstern ist die italienische Trattoria Ovid. Im Sommer kann man schön draußen auf dem breiten Gehweg sitzen und die Sonne genießen. Weil es auch einen Mittagstisch gibt, war ich mit meinen Kollegen in letzter Zeit öfters dort zu Mittag essen. Die Karte bietet dann eine Auswahl der Standard-Gerichte zum reduzierten Preis. Die Portionen sind allerdings nicht reduziert, im Gegenteil: sie sind sogar ziemlich mächtig. [mehr]

4. Feb. 2010
if ( p75HasVideo($post->ID) ) { echo p75GetVideo($post->ID); }

umbilical brothersNoch bis zum 21. Februar habt ihr die Möglichkeit, den Klamauk der beiden australischen Comediens live in Berlin zu erleben. Allerdings sollte man der englischen Sprache mächtig sein, denn die beiden reden wie ein Wasserfall und wie so oft im Englischen, beruht vieles auf Wortwitz. Generell sind einige der Sketche bereits bekannt: eine der ersten Szenen erinnert stark an Ottos „Der menschliche Körper“ („Auge an Großhirn…“) oder das sich durchs gesamte Programm ziehende Konzept der Fernbedienung mit Schnellvorlauf, Rücklauf, Pause-Taste (und diversen Spezialknöpfen…) war in einem Film mit Adam Sandler schon einmal zu sehen. Einmalig allerdings ist, wie exakt durchchoreografiert das alles dargeboten wird und auch alle Geräuscheffekte live von den Darstellern selbst erzeugt werden.

[mehr]

1. Feb. 2010
if ( p75HasVideo($post->ID) ) { echo p75GetVideo($post->ID); }

Ich war noch nie in der Berliner Philharmonie und als die Einladung einer Bekannten kam, das Konzert des Orchesters zu besuchen, bei dem sie mitspielt, nahm ich die Gelegenheit wahr, endlich einmal dieses außergewöhnliche Bauwerk von innen besichtigen zu können und die besondere Akustik des großen Saals zu genießen. Nach einem Rundgang durch das Foyer gelangte ich über ein Labyrinth von Treppen und Galerien zu meinem Platz. Obwohl ich eine der günstigeren Kategorien gebucht hatte, hatte ich einen hervorragenden Blick auf das Orchester. Dieses Gefühl, ganz nah an der Musik zu sein, ist auch eines der grundlegenden Konzepte des Konzertsaales, der frei schwebend im Gebäude zu hängen scheint.

[mehr]

20. Jan. 2010
if ( p75HasVideo($post->ID) ) { echo p75GetVideo($post->ID); }

Klingt kryptisch? Bei den Hoppern handelt es sich natürlich um die Restaurant-Hopper der Genießerzeit-Community und bei den Appe-Hoppers geht es um ein spezielles Gericht aus Sri Lanka, das wir als äußerst schmackhaft empfunden haben.

Ihr könnt den Bericht ansehen und die Fotogalerie anschauen auf unserer Website:

Bericht Restaurant Sigiriya, Sri Lanka, Prenzlauer Berg

Oder Ihr besucht direkt das Restaurant Sigiriya und mach Euch einen exotischen Genießer-Abend: ->Restaurant Sigiriya

Wenn Ihr wollt, gebt uns Rückmeldung, wie es Euch gefallen hat :-)
Viel Spaß beim Genießen!

6. Jan. 2010
if ( p75HasVideo($post->ID) ) { echo p75GetVideo($post->ID); }

Als ich zum ersten Mal den Werbeflyer von Freddy Leck in Händen hielt, dache ich “wer nennt sich denn bitte “Freddy Leck”??? Das ist doch bestimmt ein Witz!” Ich bin mir noch immer unsicher, ob der Name echt ist oder eine Persiflage. Aber seit einer Weile stehe ich nun öfter vor der Tür und bedaure, dass ich eine eigene Waschmaschine habe und deshalb die tollen Angebote wie Schnittchen und Gürkchen umsonst oder Guten Morgen Latte Macchiato for free nicht nutzen kann! [mehr]

5. Dez. 2009
if ( p75HasVideo($post->ID) ) { echo p75GetVideo($post->ID); }

296_KochbuchFlyerLuS
Gestern bekam ich von einem Bekannten ein neues Kochbuch geschenkt und ich muss sagen, dass ich schon allein vom Durchblättern überzeugt bin. “LAIB und SEELE” ist ein Projekt der Berliner Tafel e.V. in Kooperation mit dem rbb und den Kirchen und betreibt 45 Lebensmittel-Ausgabestellen in Berlin. Die Idee zum Kochbuch entstand, weil viele der Empfänger der Spenden nicht wissen, was sie aus den Sachen kochen sollen. [mehr]

« zurückvor »

genießer-website:




Blog Autoren

Tags

Letzte Kommentare