Über

Ein Blog für Genießer/innen

Kategorien

Kalender

August 2014
M D M D F S S
« Mrz    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Archiv

Suche

Blogroll

Meta

27. Apr. 2012
if ( p75HasVideo($post->ID) ) { echo p75GetVideo($post->ID); }

Es fehlte bisher die Klassik mit einer „Ode an die Bratwurst“ oder einer „Bratwurstkantate“ und auch ein Bratwurst-Blues war in den vergangenen Jahren noch nicht dabei. Gelegenheit dies zu ändern gibt es bei der vierten Auflage des Bratwurst-Song-Contestes. Dieser findet wieder zum Museumsfest des Vereines “Freunde der Thüringer Bratwurst”  am 20. Mai 2012 ab 14.00 Uhr statt.

[mehr]

11. Dez. 2010
if ( p75HasVideo($post->ID) ) { echo p75GetVideo($post->ID); }

Dass das Jade Garden keine “Touristenfalle” ist, kann man an zwei Kriterien festmachen: erstens sind so gut wie keine Touristen im Restaurant zu sehen und zweitens sprechen die Bedienungen so gut wie kein Englisch, was für Hongkong recht ungewöhnlich ist. Ganz schlimm ist es nicht, denn die Speisekarte ist zweisprachig und so verständigt man sich durch Deuten auf die gewünschten Gerichte. [mehr]

29. Nov. 2010
if ( p75HasVideo($post->ID) ) { echo p75GetVideo($post->ID); }

Wenn man in Nelson nach einem Fischrestaurant fragt, wird man zu „The Anchor“ geschickt. Nelson ist der größte Ort in der Tasman Bay auf der Südinsel Neuseelands, an deren Ende der berühmte Abel Tasman Nationalpark liegt.

Das Restaurant liegt direkt am Jachthafen und hat eine schöne Terrasse, auf der man direkt am Wasser sitzen kann. Der Bereich gleich am Eingang mutet zuerst ein wenig nach Kantine an, aber wenn man erst einmal an der Theke vorbei in den hinteren Teil gelangt ist, sitzt man auf bequemen Stühlen an netten Holztischen. Sieht man einmal von dem hierzulande allgegenwärtigen Fisch im Backteig (besser bekannt als Fish&Chips) ab, der hier ebenfalls in einigen Variationen zu haben ist, bietet die Karte auch gebratenen und sautierten „richtigen“ Fisch und Meeresfrüchte. Aber auch Fleischesser kommen auf ihre Kosten mit Steak, Rinderfilet und dem beliebten „Surf&Turf“, Fisch und Fleisch. [mehr]

1. Okt. 2010
if ( p75HasVideo($post->ID) ) { echo p75GetVideo($post->ID); }

…liebe Genießer, und dass man so selten auf das Thema “Weltkakaotag” stößt, z.B. wenn man es in Google eingibt, liegt daran, dass wir es hier mit einem recht jungen Weltirgendwastag zu tun haben.

Ich finde aber, dieser Tag hat durchaus seine Berechtigung, und wie wäre es, mal beim Chocolatier Deines Vertrauens vorbeizuschauen und ihn darauf hinzuweisen.  Einen feinen Trüffel oder eine Tafel Schokolade könnte der doch locker machen… Besonders genutzt wird dieser Tag scheint´s in Frankreich (wo sonst) und ins Leben gerufen haben ihn natürlich kakaoanbauende Länder, logisch.

Sollten alle Stränge reißen, gönnt Euch doch selbst mal eine herrliche Schokladenverkostung oder eine Schokoladenmassage bei Sinnfuerdiesinne. Unsere Genuss-Partnerin Frau Hollerbuhl ist für uns DIE Kakaobohnenkennerin schlechthin und gestaltet genussvolle Abende rund um die netten Böhnchen und das süße Braun.

10. Sep. 2010
if ( p75HasVideo($post->ID) ) { echo p75GetVideo($post->ID); }

Nachdem die Rettung einer Fledermaus unsere Essensplanung ein wenig durcheinander gebracht und nach Steglitz verschlagen hatte, landeten wir mit kräftigem Magenknurren mitten im Wohngebiet. Das Schild des „Feuer und Flamme“ leuchtete heimelig in der Dunkelheit und nach kurzem Blick in die Aushangkarte entschieden wir uns, dem Ganzen eine Chance zu geben. Das dachte sich wohl auch eine größere Gruppe von Leuten, denn plötzlich war das zuerst spärlich besetzte Lokal rappelvoll.

[mehr]

5. Aug. 2010
if ( p75HasVideo($post->ID) ) { echo p75GetVideo($post->ID); }

Der Schaugarten Schwante in Oberkrämer bei Kremmen, keine 40 km von Berlin entfernt, ist ein privates Projekt, das man an Wochenenden und Feiertagen für 3 Euro Eintritt besichtigen kann. Mit viel Liebe hat der Besitzer auf dem riesigen Areal verschiedenste Gartentypen angelegt. Vom Barock- über den Bauerngarten, Rosengarten bis zum japanische Garten gibt es viele schöne Ecken zu entdecken. [mehr]

15. Jul. 2010
if ( p75HasVideo($post->ID) ) { echo p75GetVideo($post->ID); }

“Nach der Devise: frisch & ausgewogen – schnell & günstig bietet DIE WOHNKÜCHE täglich zwei wechselnde Hauptgerichte (eins davon immer vegetarisch), Suppen, Salate, Snacks, sowie selbstgebackene Brote und Kuchen an. Die kleine Tageskarte erfreut sich stets höchster Qualität.” sagen die Macher der Wohnküche über sich selbst. Das stimmt auch. Seit dem 29. Mai 2010 ist die Körtestraße in Kreuzberg um einen Mittagstisch reicher. Das Essen an sich ist auch wirklich ausgezeichnet, jedoch für den hungrigen Magen eines Webworkers sind die Portionen leider etwas klein geraten, so dass schon nach kurzer Zeit nachgelegt werden muss. Auch der Service ist bei Gruppen von mehr als 3 Personen deutlich überfordert. Wen diese Einschränkungen nicht stören und wer mal etwas essen möchte, was sich vom Üblichen abhebt, ist hier richtig gut aufgehoben. Kleine Kostprobe gefällig? [mehr]

1. Jul. 2010
if ( p75HasVideo($post->ID) ) { echo p75GetVideo($post->ID); }

Goodtime gibt es drei mal in Berlin, ich war zum Mittagessen in der Chausseestraße. Die Einrichtung dieser Filiale ist Mitte-hip: leicht unterkühlt ganz in Weiß, mit Farbtupfern von den moderne Lichtinstallationen und großformatigen Wanddekorationen. Die Meinungen darüber gehen stark auseinander, aber eigentlich gefällt mir das Ambiente. Besonders die Stühle fand ich schön, bis ich merkte, dass sie aus Plastik sind und mit ihrem Gartenstuhl-Flair nicht gerade zum Gesamteindruck passen. Aufgrund der enormen Konkurrenz in der Gegend war es bei unserem Besuch nicht besonders voll, daher war der Geräuschpegel des recht halligen Raumes nicht störend hoch, jedoch könnte ich mir vorstellen, dass es ganz schön laut werden kann, wenn alle Tische besetzt sind. Apropos: die Tische stehen wirklich unangenehm eng zusammen, selbst das Personal kommt da kaum durch. [mehr]

18. Jun. 2010
if ( p75HasVideo($post->ID) ) { echo p75GetVideo($post->ID); }

Die Zitrone liegt in der Graefestraße, nach der Bergmannstraße wohl die netteste Straße in Kreuzberg. Wir kommen gerne sowohl zum Mittagessen als auch Abend hier her. Die Karte wechelt häufiger und bietet mediterran angehauchte Gerichte, aber auch die ein oder anderen schwäbischen Spätzle habe ich hier schon bekommmen. Was die Karte auf den ersten Blick nicht vermuten lässt, ist die super Qualität der wirklich leckeren Speisen. Das tröstet einen dann auch über die (für Berlin) mal etwas größere Ausgabe von 15,90 € für das Saltimbocca hinweg.

Der Gastraum ist großzügig mit den typischen Bistromöbeln eingerichtet und im Sommer kann man natürlich draußen sitzen. Lauschig ist der große offene Kamin in der Ecke, leider habe ich ihn noch nicht befeuert erlebt.

Fazit: Forget Bergmannkiez – go Graefekiez!

www.zitrone-restaurant.de

13. Jun. 2010
if ( p75HasVideo($post->ID) ) { echo p75GetVideo($post->ID); }

Frida Kahlo: Die gebrochene SäuleTut mir leid, dass ich schon wieder vom Martin-Gropius-Bau berichte, aber die Ausstellungen dort treffen den Geschmack des interessierten Laien eben meistens recht gut. Frida Kahlo ist den meisten Menschen inzwischen ein Begriff, spätestens seit dem Hollywood-Blockbuster mit Salma Hayek in der Titelrolle (zu sehen am 9.7.10 im MGB). P.S. in Prenzlauer Berg trägt ein Restaurant den Namen der Malerin – muss ich noch mehr Worte verlieren?

Die Werkschau, die die beiden größten Sammlungen von Frida Kahlos Bildern vereint und ihre wichtigsten Werke zeigt, ist die am besten konzipierte Ausstellung, die ich je besucht habe. Viele der Bilder tragen nicht nur den Namen, Datum und Art der Herstellung, sondern sind auch mit ausführlichen Hintergrundinformationen versehen und das in einer Schriftgröße, die mehreren Personen gleichzeitig das Lesen zulässt. Fast wird der Audioguide dadurch überflüssig. Sehr gut! So habe ich mir das schon immer gewünscht, da sollten sich die anderen Museumsmacher ein Beispiel daran nehmen.

Die Ausstellung ist noch bis zum 9. August 2010 zu sehen.

Tipp: um lange Warteschlangen zu vermeiden, einfach Online-Tickets bestellen oder unter der Woche ab 17 Uhr hingehen, die Ausstellung ist täglich bis 20 Uhr geöffnet.

zur Frida Kahlo Ausstellungs-Webseite

vor »

genießer-website:




Blog Autoren

Tags

Letzte Kommentare